Kaffee gesund ungesund

Er gilt als das beliebteste Heißgetränk am Morgen und verschönert das gemeinsame Sitzen im Café, dem Garten oder Sonne ungemein: der Kaffee. Für viele Menschen wäre das Leben ohne eine Tasse Kaffee schlichtweg kaum vorstellbar und Anlässe, die sprichwörtlich „zum Kaffee trinken einladen“ gibt es auch immer genug. Ob gemeinsam mit der besten Freundin plaudernd über den neusten Klatsch und Tratsch auf der Sonnenterrasse im Café, mit den Nachbarn und selbstgebackenem Kuchen Sonntagsnachmittags im Garten oder mit dem Geschäftspartner in der Business Lounge des Flughafens in den letzten Minuten vor dem Abflug – eine Tasse Kaffee passt perfekt dazu!

In den letzten Jahren wurden jedoch auch immer wieder Argumente deutlich, die den Konsum von Kaffee mit schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheit in Verbindung brachten, jedoch verdeutlichen viele neue Studien besonders auch die positiven Auswirkungen, die Kaffee auf unsere Gesundheit haben kann, wenn man ihn in Maßen zu sich nimmt.

Wir verraten Euch 5 Gründe mit denen ihr Euren täglichen Espresso, Cappuccino oder Café Latte mit noch mehr Genuss trinken könnt als vorher.

1. Kaffee senkt das Krebsrisiko

Der regelmäßige Konsum von Kaffee wurde mit einer Senkung des Krebsrisikos in Verbindung gebracht. Es konnten in einer Untersuchung von 220 Studienteilnehmern festgestellt werden, dass diejenigen unter ihnen, die regelmäßig Kaffee konsumierten, 18% weniger dazu tendieren, Krebs zu entwickeln. Es konnten bisher präventive Effekte für Leber-, Darm-, Rachen- und Hautkrebs festgestellt werden.

2. Der Stoffwechsel-Boost

Auch Figurbewusste profitieren von der täglichen Tasse Kaffee am Morgen. Es gibt Erkenntnisse, dass Kaffee die Stoffwechselrate um 3% bis sogar 11% ankurbeln kann, dadurch dass die Fettverbrennung optimiert wird. Wenn der Körper Koffein aufnimmt wird zudem das Nervensystem angeregt. Dieses wiederum kann Signale an die Fettzellen senden, sodass diese aufgespaltet werden können.

Sportler aufgepasst: Ebenfalls kann durch Koffein die sportliche Leistung um bis zu 12% erhöht werden. Außerdem führt Koffein zu einem Anstieg des Adrenalinspiegels, wodurch der Körper die Energie schnell aus den Fettspeichern zur Verfügung stellt – das Fett im Fettgewebe wird somit direkt mobilisiert.

3. Kaffee macht munter und gute Laune

Es ist nicht verwunderlich, dass viele Menschen auf ihre morgendliche Tasse Kaffee bestehen bevor sie aus dem Haus gehen, anfangen zu arbeiten oder zum Sport gehen. Grund ist: aufgrund des enthaltenen Koffeins, das anregend wirkt, macht der Kaffee müde Menschen munter. Koffein hat aber ebenfalls auch noch eine positive Wirkung auf die Blutgefäße, die dadurch geweitet werden. Diese Gefäßerweiterung sorgt für eine Senkung des Blutdruckes. In dieser Hinsicht kann Kaffee sogar als konzentrationsfördernd und beruhigend wirken. Zudem wirkt das Koffein direkt im Gehirn und kann neben einer gesteigerten Motivation und einer erhöhten Aufmerksamkeit auch Glücksgefühle mit sich bringen. In diesem Zusammenhang gibt es auch Erkenntnisse, dass Frauen, die regelmäßig Kaffee trinken zu 20% weniger an Depressionen erkranken.

4. Kaffee hat eine antioxidative Wirkung

Kaffee führt dem Körper Antioxidantien zu, die dabei helfen den Körper und das Immunsystem zu schützen. Unter Antioxidantien sind natürliche Inhaltsstoffe in Lebensmitteln zu verstehen, die vor Zellschädigungen durch freie Radikale, also vor Krankheiten und frühzeitigen Alterungsprozessen schützen. Flavonoide, Chlorogensäuren, Resveratrol und Melanoidine sind einige der Antioxidantien, die in Kaffee enthalten sind.

Weitere Inhaltsstoffe wie Cafestol und Kahweol wirken im Körper ebenfalls antioxidativ. Sie schützen vor allem die Leber. Interessant ist, dass Melanoidine erst während dem Röstvorgang gebildet werden. Somit hängt auch die Stärke der antioxidativen Wirkung des Kaffees unter anderem von dem Röstungsgrad ab. Dunkle Röstungen wirken nicht so stark antiodidativ wie mittlere oder hellere Röstformen.

5. Kaffee senkt das Diabetes-Risiko

Eine Studie 2009 lieferte Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und Diabetes Typ 2. Die Forschungen ergaben, dass das Risiko an Diabetes Typ 2 zu erkranken um ca. 7% je Tasse Kaffee am Tag sank. Eine 50% niedrigere Wahrscheinlichkeit zu erkranken wurde bei Personen festgestellt, die 4,5 oder mehr Tassen Kaffee am Tag tranken. Dies sollte jedoch kein Grund sein, den eigenen Kaffeekonsum so stark zu erhöhen.

Wie für fast alle Lebensmitteln gilt auch hier: genießt stets in Maßen und achtet auf Euren Körper und seine Bedürfnisse.

 

Quellen:

http://time.com/5033881/health-benefits-of-drinking-coffee/

https://www.independent.co.uk/life-style/food-and-drink/coffee-healthy-good-for-you-longer-life-caffeine-diet-drinking-a8119306.html

https://www.onemedical.com/blog/newsworthy/10-healthy-reasons-to-drink-coffee-2/

 

© 2016 Bioaesthetics – The Supreme Way of Life